WILLKOMMEN IM VERTEIDIGUNGSMUSEUM VON BORNHOLM

Besuchen Sie eine Sammlung militärischer Gegenstände auf der dänischen Insel Bornholm.

Das Museum stellt eine einzigartige Sammlung historischer Gegenstände aus der militärischen Geschichte der Insel aus, die vom 17. Jahrhundert bis zum heutigen Tag reicht.

Ein großer Teil des Museum konzentriert sich auf die Geschichte der lokalen dänischen Militäreinheiten, die Ausstellung des Museums zum Zweiten Weltkrieg umfasst Relikte der deutschen und sowjetischen Besetzungen – inkl. Waffen, Uniformen und eine deutsche Verschlüsselungsmaschine (bekannt aus Filmen wie „Ein streng geheimes Leben“ und „U 571“).

EINE HISTORISCHE SCHATZTRUHE

Die Sammlung des Museums ist mit vielen einzigartigen und interessanten Objekte eine sehenswerte Attraktion für all jene, die sich für Militärgeschichte interessieren. Hier sehen Sie drei historische Gegenstände, die Teil der Dauerausstellung im Museum sind.

DEUTSCHLANDS KRIEGSGEHEIMNIS – DIE ENIGMA

Sehen Sie sich die deutsche Enigma-Verschlüsselungsmaschine aus dem Zweiten Weltkrieg an. Es sind nur noch 284 von den im Krieg verwendeten Maschinen übrig. Die Enigma des Museums wurde am Kriegsende in einen Graben geworfen, als sich die deutschen Truppen auf der Insel den sowjetischen Kräften ergaben.

DER SÄBEL EINES DÄNISCHEN KRIEGSHELDEN

Säbel des dänischen Kriegshelden Leutnant Anker, der 1864 im zweiten Schleswigschen Krieg gegen Preußen und Österreich diente. Anker wurde auf Bornholm geboren und diente im ersten Teil seiner militärischen Laufbahn in der Miliz der Insel.

EIN DRAGONER-TSCHAKO VON 1830

Das Museum stellt dänische Uniformen ab dem 17. Jahrhundert bis zum heutigen Tag aus – inklusive dieses Hutes, der von etwa 1810 bis 1864 vom dänischen Militär verwendet wurde. Das Design stammte aus Russland und war in dem Zeitraum recht populär.

MEHR LEBEN VERLOREN ALS AUF DER TITANIC

  • Hintergrund: Nachstellung vom Film „Die Gustloff“ (2008)

ORIGINALES HUTBAND VOM DEUTSCHEN TRUPPENTRANSPORTSCHIFF „WILHELM GUSTLOFF“

In der Sammlung des Museums zum Zweiten Weltkrieg können Besucher ein Hutband vom deutschen Hospitalschiff „Wilhelm Gustloff“ sehen. Das Schiff wurde am 30. Januar 1945 östlich von Bornholm von einem sowjetischen U-Boot versenkt. Schätzungen zufolge verloren rund 5.000 bis 9.000 Menschen bei diesem Vorfall ihr Leben.

Das Hutband ist ein seltenes Überbleibsel von diesem Ereignis und eine eindringliche Erinnerung an die Opfer des Krieges.

PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Hier finden Sie unsere Öffnungszeiten, Eintrittspreise und den Standort in der Nähe von Rønnes Zentrum.

ÖFFNUNGSZEITEN

Das Museum ist für die Saison 2019 geschlossen. Wir sehen uns 2020.

Montag – Freitag 10 – 16 Uhr
Samstag – Sonntag Geschlossen
Gesetzliche Feiertage Geschlossen
Führungen außerhalb der normalen Öffnungszeiten Bitte wenden Sie sich an uns
Samstagsöffnung 8. Juni, 13. Juli, 20. Juli, 17. August, 19. Oktober

Das Museum öffnet am 14. April und beschließt die Saison am 19. Oktober 2019.

EINTRITTSPREISE

ERWACHSENE DKK 65
RENTNER DKK 50
KINDER VON 6 BIS 16 JAHRE DKK 35
KINDER UNTER 6 JAHRE KOSTENLOS
FÜHRUNG (bitte zwei Tage im Voraus buchen) DKK 400
GRUPPEN: Bitte wenden Sie sich unter Tel. +45 51 33 00 33 an den Museumsdirektor Klaus Linnert.